•  
  •  

Team Kleintierpraxis animaldoc AG

Dr. Regula Nigg Kaegi

Regula Nigg Kaegi 

Dr. med. vet., Fachtierärztin FVH für Kleintiere,  FA Ernährung Hunde und Katzen                                                

Lehrtierarzt für FVH- und TPA - Ausbildung, Teilhaber und Geschäftsführung

Berufliche Aus- und Weiterbildung  

1990 – 1995    Studium der Veterinärmedizin in Lausanne (1. Jahr) und Zürich     
                        Diverse Praktika im In- und Ausland in Gemischt- und Kleintierpraxen  
1995 – 1996    Praktika an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Zürich
                        (Tierspital) in folgenden Fachgebieten:                    
                        Innere Medizin für Kleintiere, Prof. P. Suter                
                        Innere Medizin und Chirurgie für Pferde; Prof. U. Braun und Prof. J. Auer; Buiatrik, Prof. U. Braun u.a.  
1996                Staatsexamen  
1997 – 2000    Dissertation bei Prof. J. Auer, Abteilung für Pferdechirurgie, Zürich: „Hengstkastration in der Schweiz: Methoden und                  Komplikationen.        
                        Eine retrospektive Studie von 1987 – 1996“  
2000                Praktikum auf der Abteilung für Ophthalmologie der Veterinärmed. Fakultät der Universität Zürich, Prof. B. Spiess  
1999 – 2002    Weiterbildung zur Kleintierspezialistin  
2002                Erlangung des Titels Fachtierarzt FVH für Kleintiere,

2018-2019      Ausbildung und Fertigkeitsausweis FA Ernährung Hund und Katze GST

Berufliche Tätigkeit 
1990 – 1996    Werkstudent 
1996                Assistenztierärztin in Tierarztpraxis im Bad, Dr. M. Känzig, Heiden 
1997 – 2000    Assistenztierärztin bei Dr. L. Schröter, Kleintierklinik Oberstrass, Vertretung bei Dr. P. Bebié, Kleintierpraxis Letzi, Zürich  
2000 – 2002    Intern und Resident in der Klinik für Kleintiermedizin der Universität Zürich, Prof. C. Reusch  
2001                Weiterbildungsaufenthalt für Dermatologie in Fort Collins, Colorado, USA bei Prof. R. Müller 
seit 2002         eigene Praxis in Weinfelden        

Schwerpunkt: Innere Medizin und Allgemeinmedizin, Dermatologie und Ernährung



Dr. Christian Scherrer


Christian Scherrer

Dr.med.vet. Tierarzt                                                                                                     

Lehrtierarzt für TPA-Ausbildung, Teilhaber und Geschäftsführung

Schwerpunkt: Allgemeinmedizin, Reptilien &  Heimtiere





image-7586430-Lena_web.jpg

Lena Walter

MS med. vet. Tierärztin

Tierärztin im Abschluss der Weiterbildung zur Kleintierpezialistin Master of Small Animal

Schwerpunkt: Allgemeinmedizin, Heimtiere




Mirjana Meile


Mirjana Meile

Tiermedizinische Praxis - Assistentin (TPA), Lehrmeisterin für TPA




image-7586421-Daniela_web.jpg

Daniela Lutz

Tiermedizinischen Praxisassistentin (TPA)



Daniela Heinzel

Tiermedizinischen Praxisassistentin (TPA)



Hanna Koch
In Ausbildung zur Tiermedizinischen Praxisassistentin (TPA), 2. Lehrjahr

​​​​​​​

Leonora Selishta
In Ausbildung zur Tiermedizinischen Praxisassistentin (TPA), 1. Lehrjahr




Belegarzt Dr. med. vet. Wolfgang Zenker

Dr. Wolfgang Zenker

Wolfgang Zenker

Dr. med. vet., Fachtierarzt für Wild- und Zootiere, ÖTK



Physiotherapie für Kleintiere Nicole Greminger

Nicole Greminger

dipl. Physiotherapeutin, Tierphysiotherapeutin SVTPT

http://www.tier-isch-fit.ch




Praxisräume

Das Zentrum verfügt über einen offenen Empfangsbereich mit getrennten Wartezimmern für Hunde- und Katzen, 3 Sprechzimmer, 2 Ops, Röntgenraum, Aufwachstation und Station für stationäre Patienten, Personalraum mit Ferienzimmern für Katzen, Isolation, Labor, 2 Büros, Lager, Küche und Nassräume (inkl. Behinderten-WC). Insgesamt hat das Gesundheitszentrum eine Gesamtfläche von 400 m2.

Die Klinik ist rollstuhlgängig konzipiert, weil jeder Tierbesitzer mit seinem Patienten bei uns willkommen ist. Wir sind froh, wenn wir z.B direkt mit der Bezugsperson von Therapiehunden sprechen können und nicht nur telefonisch.

Das Interieur ist in warmen Farben konzipiert. JMensch und Tier sollen sich bei uns wohlfühlen und Angst oder Stress soll vermieden werden. Durch halboffene Trennwände bleibt der Wartebereich für Menschen offen und hell. Tiere können sich jedoch gegenseitig nicht sehen und sind nach Tierarten getrennt, damit die im Korb sitzende Katze sich nicht von einem allzu neugierigen Hund bedroht fühlt. Die einzelnen Sprechzimmer und OPs sind in verschiedenen Farben gestaltet und mit viel Licht durchflutet. Mit diesen Voraussetzungen können wir entspannte Sprechstunden anbieten.